Kokosöl gegen Pickel

Wie du Kokosöl richtig gegen Pickel anwendest und schnell Ergebnisse erzielst

Wie du wirklich reine Haut bekommen kannst - es funktioniert!

 

HEY! In diesem Video zeige ich dir wie du wirklich und aktiv gegen Akne ankämpfen kannst.

 

Pickel können verheerend sein.

Ich denke, das größte Problem, dass ich mit den miesen roten Punkten habe, ist das sie sich meist mittel auf dem Gesicht befinden. Hast du schonmal darüber nachgedacht, wie fies das eigentlich ist? Das Gesicht, ist immer der erste Eindruck einer neuen Begegnung, und dieser Eindruck wird sofort vermasselt, nur wegen der Akne im Gesicht. Pickel sind einfach auffällig, und das Selbstbewusstsein kann extrem darunter Leiden. sie können sogar zu langanhaltenden Komplexen führen. Fazit! Die roten Punkte im Gesicht müssen weg! Schnell und für immer.

Kokosöl statt teure Kosmetik

Anstatt zum Drogeriemarkt zu rennen und teure Produkte gegen Unreinheiten einzukaufen, schauen wir uns heute, ein ganz spezielles und sehr beliebtes Hausmittel gegen Pickel an: Das Koksöl!

Kokosöl als Mittel gegen Unreinheiten

Das Wunder-Hausmittel

Koksöl wird schon seit Jahrtausenden in tropischen Gegenden als Schönheitsprodukt angewendet. Doch in den letzten Jahrencerlebt das Öl, gerade in westlichen Ländern, einen großen Hype. Es soll so ziemlich gegen alles helfen. Dazu gehören eben auch die Pickel und Unreinheiten generell. Ob Koksöl wirklich gegen Pickel hilft, werde ich heute unter die Lupe nehmen. Zudem schauen wir uns an, was eigentlich Akne- & Pickelbetroffene von dem “Wunderöl” halten und welche Erfahrungen sie mit dem Koksöl gemacht haben.

So wirk Koksöl gegen Pickel und Akne

Pickle entstehen, von Talg und Schmutz, verstopften Poren, die sich durch Bakterien, entzünden. Da qualitatives Koksöl rund 60 Prozent Laurinsäure beinhaltet, kann es da schonmal nachhelfen. Laurinsäure ist eine mittelkettige Fettsäure welche antibakteriell wirkt und so Entzündungen auf der Haut vermeiden und sogar lindern kann. Zudem bietet die Säure, Schutz vor Pilzen und Keimen. Koksöl ist übrigens im Vergleich, zu andere Anti-Pickeln, sehr sanft zu deiner Haut und es reizt deine Talgdrüsenzellen nicht.
Ein ganz großes Plus von Kokosöl gegen Pickel ist außerdem, dass es den Heilungsprozess der Haut unterstützt und bei der Zellbildung nachhilft. So verheilen Pickel, Entzündungen, Pickelmale und Narben umso schneller.

Nebenwirkungen und Nachteile von Kokonussöl

Wie du siehst, hat Koksöl, super viele positive Effekte auf unserer Haut. Doch gibt es auch Nachteile?
Leider ja, die gibt es. Denn nicht jedem Hautype tut das Öl gut. Viele berichten von starken “Pickel-Ausbrüchen”, kurz nach der Anwendung von Kokosöl. Warum das? Kokosöl ist leider auch bekannt dafür, Poren zu verstopfen. So können nunmal auch noch mehr Pickel zustande kommen.
Hierzu gibt es leider keine genaue Studien oder Fakten. Du musst also selber ausprobieren wie das Koksöl für deinen Hauttype wirkt und das Risiko eingehen. Bist du einer der Glücklichen, bei dem alle positiven Effekte von dem Öl wirken, dann ist es auf alle Fälle ein Versuch wert!

Ok, und hier ist noch eine Theorie:

Man sagt, dass Kokosöl von der Haut praktisch “aufgesagt wird”. Sie zieht die guten Wirkstoffe des Öls ein, wie ein Schwamm. Das passiert bereits nach wenigen Minuten. Was auch gut ist, denn man sagt, das Kokosöl die Poren verstopfen kann. Dass kann es aber nicht, wenn es innerhalb von 10 Minuten wieder gründlich von der Gesichtshaut entfernt wird. Also: Du kannst Kokosöl ohne bedenken auftragen, geniest die positiven Effekte von dem Öl gegen Pickel und Unreinheiten, doch nach maximal 10 Minuten, wäschst du es gründlich runter. Dazu verwendest du am besten etwas Seife oder eine sanfte Waschlotion und ein gutes Mikrofasertuch. Danach vorsichtig mit einem Tuch abreiben. Das ganze sollte aber super sanft sein!

Ich finde diese Theorie macht echt sinn, und wenn du Kokosöl ausprobierst, dann lasse es lieber nicht zu lange auf deinem Gesicht!

Kokosöl gegen Pickel anwenden

Aber wie wendet man eigentlich Kokosöl gegen Pickel an?
Dazu gibt es mehrere Möglichkeiten. Ich zeige dir hier, die effektivsten:

Die Öl-Reinigungsmethode

Diese Methode, ist eine bekannte und sehr umstrittene Methode gegen Unreinheiten. Die Idee hinter der Methode ist, mit Hilfe von Öl, Poren von Verstopfungen zu befreien, um so es den Pickeln praktisch unmöglich zu machen, zu entstehen. Viele Akne-Betraffende schwören auf diese Methode. Es macht ja auch sinn, keine verstopfe Poren = keine Pickel.

So funktioniert die Öl Reinigung:

Jedes beliebige Öl kann für diese Methode hergenommen werden, doch Kokosöl ist eines der beliebtesten Öle. Folgende Schritte sollten täglich, jeden Abend durchgeführt werden.

1. Nimm etwa einen EL Kokosöl und massiere das Öl für 5 Minuten in deine Haut ein. Nach einiger Zeit wirst du mehren, dass sich kleine Verstopfungen in den Poren lösen. Dies merkst du daran, dass du auf einmal kleine Kügelchen zwischen deinen Fingern spürst.
2. Wasch das Öl mit viel klarem Wasser ab.
3. Verwende nun etwas Seife oder eine Waschlotion um sicher all Ölreste von der Haut zu waschen. Nimm ein Schwämmchen oder ein Mikrofasertuch zur Hilfe.
4. Trage nun auf die noch nasse Haut, eine feuchtigkeitsspendende Creme auf.
5. Fertig!

Kokosöl als Feuchtigkeitspflege

Kokosöl hat wundervolle Inhaltsstoffe, die unsere Haut weich und geschmeidig halten. Während Kokosöl auf fast alles Körperteilen unbedenklich aufgetragen werden kann, sollte bei der Gesichtshaut aufgepasst werden. Wie oben erwähnt, gibt es Hauttypen, bei den das Nuss-Öl, doe Poren verstopft und zu einer Verschlimmerung des Hautbildes führt. Aus diesem Grund empfiehlt es sich, das Öl aufzutragen, und wie eine Maske, nach 10 Minuter herunter zu waschen.
Das Öl sollte gründlich vom Gesicht entfernt werden. Nimm dazu ein sauberes Mikrofasertuch, und reibe sang das Öl von der Haut. Fertig!

Dies solltest du bei deinem Kokosöl beachten

Ist dein Kokosöl nicht qualitativ genug, befindet sich nicht ausreichend Laurinsäure und andere wertvolle Wirkstoffe in deinem Produkt. Achte daher darauf ausschließlich hochwertiges und biologisches Kokosöl zu verwenden. Nimm kein raffiniertes Öl, sondern greife zu kaltgepressten Bio-Kokosöl.

Zum Beispiel dieses hier:

Biokokosöl

Das sagen Andere über die Anwendung von Kokosöl gegen Pickel

Kokosöl gegen Pickel Erfahrungen

Hier teilen Akne-Betroffende ihre persönlichen und ehrliche Erfahrungen mit Kokosöl.


"Ich dachte es hilft , hab es draufgeschmiert und es sind MEHR geworden" - Girly55


"Ich bekomme von Kokosöl sofort Pickel und Unterlagerungen, es ist mir neu, dass Kokosöl gegen Pickel wirkt. Auch wenn die Komedogenität am Kaninchenohr getestet wird und nicht jeder gleich reagiert, gilt Kokosöl als komedogen wirkend. Und deshalb wäre es schon für mich ein Ausschlusskriterium, das Öl bei unreiner Haut zu verwenden. " - Ira

☆☆
"Ich verwende es nicht, da es als komedogen deklariert ist. Öl-Seife-reinigung erscheint mir da sinnvoller, um Unreinheiten zu bekämpfen. Dazu müsste hier auch irgendwo ein Thread rum schwirren. Mir hilft Jojobaöl sehr gut!" - Valadriel

☆☆☆☆
"Kokosöl eigenet sich super als Gesichtsreinigung. Einfach für paar Minuten einmassieren, dann abwaschen und nochmal aufs Gesicht einreiben. Hilft bei mir gut!" - Anonym

Du hast Erfahrung mit Kokosöl gegen Pickel und möchtest gerne deine Meinung teilen?
Dann schreib mir hier

quellen: www.beautyjunkies.de, www.styleranking.de, www.youtube.com

Eine kurze Video Beschreibung wie Kokosöl gegen Pickel und Akne hilft + was das Öl noch alles so kann! Eine Anschaffung lohnt sich 😉

 

Weitere Interessante Artikel die dir helfen können deine Pickel schnell loszuwerden!

Du suchst nach Hausmittel gegen deine Unreinheiten und Pickel? Ich habe die 30 Top Hausmittel rausgesucht und hier zusammengeschrieben.

top 30 Hausmittel gegen Pickel
Du hast es eilig? Hier findest du eine schnelle Lösung gegen Pickel

Pickel schnell loswerden - die soforthilfe

 

Share This: